Das Cardiogerät - Worauf sollte ich bei der Auswahl achten?

 

 

Selbst wenn jemand im Fitnesscenter regelmäßig an Kraftmaschinen oder mit Gewichten trainiert, sollte das Cardiotraining fester Bestandteil des Workouts sein. Ein ausgeglichenes Training stärkt nicht nur die Muskulatur - dem Bereich Cardio sollte ebenfalls viel Aufmerksamkeit gewidmet werden. Das Cardiotraining trainiert Herz und Kreislauf so, wie Gewichte die Muskeln beim Sport trainieren. Nur durch eine gute Kombination aus Cardio und Krafttraining wird der Körper wirklich fit. Dabei gibt es allerdings viele Möglichkeiten, ein Workout mit Cardiotraining umzusetzen. Sowohl das Fahrrad-Ergometer als auch das Laufband oder der Crosstrainer bieten Möglichkeiten, die Fitness und die Kondition im Sport zu verbessern, Herz und Kreislauf zu trainieren und bei Bedarf auch abnehmen zu können. Dabei stellt sich für jeden die Frage, mit welchem Gerät er oder sie am besten fit wird.

 

Für das Feintuning, das der Körper durch das Ausdauertraining erhält, ist die Wahl des richtigen Gerätes für die angestrebte Fitness sehr wichtig. Da das Training sowohl das Abnehmen unterstützt als auch das Herz-Kreislauf-System stärkt und damit einen Ausgleich zu alltäglichen sitzenden Tätigkeiten darstellen soll, ist die Auswahl eines passenden Gerätes erforderlich. In der Praxis kann es so aussehen, dass Personen, die beruflich viel sitzen, das Workouttraining dann eher stehend durchführen sollten. Wer dagegen viel steht und läuft, kann auf dem Rad-Ergometer einein guten Ausgleich erzielen. Nachfolgend die wichtigsten Fakten zu den einzelnen Cardiogeräten.

 

 

 

Das Fahrradergometer

Ein Fahrradergometer bietet einfache Bewegungsabläufe und ist deshalb auch für Einsteiger in das Ausdauertraining sehr gut geeignet. Dazu wird ein großer Teil des Körpergewichts im Workout vom Sattel getragen, was sich positiv auf die Knie und Hüften auswirkt. Besonders gut geeignet ist das Fahrradergometer für Trainierende, die etwas zu viel Gewicht haben, für Einsteiger in das Ausdauertraining sowie für ein Training zum Erreichen einer Grundlagenausdauer. Die Satteleinstellung sollte so aussehen, dass die Knie auch am tiefsten Punkt der Pedale noch leicht gebeugt sind.

 

 

 

Der Crosstrainer

Der Crosstrainer sorgt für ein Ausdauertraining des ganzen Körpers einschließlich der Arme und Beine. Dabei ist das Workout auf dem Crosstrainer im Sport für die Gelenke weniger belastend als das Laufband. Auch eine hohe Trainingsintensität wird auf diesem Gerätetyp noch als relativ einfach empfunden und bietet einen einfachen Weg zu guter Fitness.

  

 

 

Der Stepper

Geht es um die Fitness im Cardio und das Abnehmen, dann kann auch der Stepper gute Ergebnisse erzielen. Bei diesem Cardiotraining  werden der Po und die Oberschenkel gleichzeitig und besonders intensiv beansprucht, was einen guten Ausgleich zur täglich sitzenden Tätigkeit darstellt. Die Regel lautet, dass das Muskel- und Cardiotraining hier umso effektiver ausfallen, je größer die zu absolvierenden Auf- und Abbewegungen sind. Allerdings ist der Stepper kein Gerät für Einsteiger, denn eine Grundlagenausdauer sollte bereits vorhanden sein. Besonders intensiv ist der Trainingseffekt, wenn freihändig auf dem Gerät trainiert wird.

 

 

 

Das Ruderergometer

Dieses Gerät aus der Kategorie Cardiotraining beansprucht alle Muskelgruppen sehr intensiv. Zum Abnehmen und als Ausdauertraining ist das Ruderergometer sehr gut geeignet, denn es fördert den Fettabbau und unterstützt damit besonders gut das Abnehmen. Aufgrund der erforderlichen Koordinationsfähigkeiten ist das Ruderergometer für Einsteiger im  Bereich Fitness und Cardio nicht die 1. Wahl für ein regelmäßiges Workout. 

 

 

 

Das Liegefahrrad

Wer Probleme mit dem Rücken hat, kann mit dem Liegefahrrad besonders rückenschonend seine Fitness verbessern und sowohl das Herz als auch den ganzen Körper trainieren. Aufgrund der vorhandenen Lehne werden sowohl der Rücken wie auch die Knie und die Hüften geschont. Das Liegefahrrad ist damit für Einsteiger in das Ausdauertraining wie auch für Menschen, die Probleme mit Rücken und Knien haben, das perfekte Gerät für das Cardiotraining.

 

 

 

Das Training im Cardio

  • stellt einen Ausgleich zur täglich sitzenden oder einseitigen Haltung dar
  • fördert die Gesundheit von Herz und Kreislauf
  • ist ein wichtiger Gegenpol zum Krafttraining
  • sollte gegensätzlich der täglichen überwiegenden Haltung (sitzend/stehend) verlaufen
  • sollte auf die eigenen körperlichen Gegebenheiten und mögliche Vorerkrankungen angepasst sein
  • kann auf verschiedenen Cardiogeräten in Anpassung an Trainingsstatus, körperliche Probleme etc. ausgewählt werden
  • ist für ein nachhaltiges Abnehmen eine wichtige Basis

 

Das Cardiogerät sollte entsprechend dem individuellen Leistungsstatus und der eigenen Fitness gewählt werden. Beim Workout auf dem Cardiogerät spielen aber auch eigene Vorerkrankungen, beispielsweise im Bereich des Rückens, bei der Wahl des richtigen Gerätes eine wichtige Rolle, um entspannt und gesund fit zu werden. Der Körper profitiert durch das Cardiotraining unmittelbar mit verbesserter Fitness des Herz-Kreislauf-Systems und unterstützt durch das Ausdauertraining zusätzlich das große Thema Abnehmen.